Queerer Filmabend Salzburg

Nelly und Nadine


Die Dokumentation Obersalzberg präsentiert den queeren Filmabend beim Pridefestival: Liebe gegen alle Widerstände im 2. Weltkrieg

Die belgische Opernsängerin Nelly Mousset-Vos und die chinesische Widerstandskämpferin Nadine Hwang lernen sich Heiligabend 1944 im KZ Ravensbrück kennen, wo beide Gefangene sind. Ab diesem Moment verbringen die beiden Frauen so viel Zeit wie möglich miteinander. Kurz vor Kriegsende werden sie für einige Monate getrennt, finden sich wieder, ziehen zusammen nach Venezuela, um dort ihre Liebe frei leben zu können, und später nach Brüssel.

Viele Jahre lang wurde Nellys und Nadines bemerkenswerte Liebesgeschichte geheim gehalten, sogar vor engsten Familienmitgliedern. Nellys Enkelin Sylvie hat das Privatarchiv des Liebespaars geöffnet. Magnus Gerttens berührender Dokumentarfilm erzählt anhand von Nellys Tagebuch und Fotos, Liebesbriefen und Filmrollen eine bemerkenswerte Geschichte über den Horror des Krieges, gut gehütete Familiengeheimnisse und die Liebe gegen alle Widerstände.
(SWE, BEL, NOR 2022, 92 Minuten, OmdtU)

Der Film wird präsentiert von der Dokumentation Obersalzberg.
Es empfiehlt sich eine Kartenresevierung unter +43 662 87 31 00 15

 


Datum/Zeit
Di, 3.9.24 | 19:30 Uhr

Adresse
Das Kino
Giselakai 11
5020 Salzburg
Lade Karte ...
Zur Veranstaltungsübersicht
Veröffentlicht 02. Mai 2024Aktualisiert 2. Mai 2024
Werbung

Hotel Hofwirt Salzburg