Österreich-Premiere „Queer Opera“
Der britische Komponist Iain Bell

Österreich-Premiere „Queer Opera“

Foto: Konstantin Paul

Die Kammeroper Salzburg präsentiert im Rahmen des Pridefestivals Salzburg „Queer Opera“ mit zwei bewegenden Monoopern von Iain Bell. Die Österreich-Premiere „Queer Opera“.

„The Man with Night Sweats“ erzählt die Geschichte eines Mannes, der an AIDS stirbt, während sein einziger Freund die Stadien der Krankheit beschreibt – von nächtlichen Schweißausbrüchen bis hin zum Tod.

„Comfort Starving“ beleuchtet das Leben eines Jungen, der in der Schule homophob gemobbt wird und durch eine Bemerkung einer Mitschülerin zur Essensverweigerung getrieben wird. Diese Oper zeigt die Auswirkungen von Mobbing und die verzweifelte Suche nach Kontrolle und Trost.

Ökumenisch-queerer Gottesdienst

Der britische Komponist Iain Bell, bekannt für seine modernen und emotional zugänglichen Werke, bringt zwei sehr bewegende Geschichten auf die Bühne. In der Inszenierung unter der Leitung von Konstantin Paul (Regie), Michael Hofer-Lenz (Bühne & Kostüme) und Gereon Kleiner (Klavier) werden die Kurzopern zum ersten Mal in Österreich gezeigt. Zwei berührende Geschichten über Verlust, Liebe und die Suche nach Identität. Iain Bells Kompositionen wurden bereits in der Londoner Wigmore Hall und der Carnegie Hall in New York City aufgeführt. Und nun in Salzburg im Rahmen des Pridefestivals Salzburg 2024.

Eintritt: 25€ Vollpreis, 15€ ermäßigt (U30, Senior:innen, Arbeitssuchende)
(pg)


Datum/Zeit
Do, 5.9.24 | 19:00 Uhr

Adresse
Kollegienkirche
Universitätsplatz 20
5020„ Salzburg
Lade Karte ...
Zur Veranstaltungsübersicht
Veröffentlicht 27. Jun 2024Aktualisiert 11. Juli 2024
Werbung