Bild: Salzburger Nachrichten

100 Jahre Salzburger Festspiele

Die Museumslandschaft Salzburgs ist schon an sich sehr vielfältig. In 2020 kommt vom 25. April bis 31. Oktober eine große Landesausstellung hinzu: Großes Welttheater – 100 Jahre Salzburger Festspiele.

Am 22. August 1920 erklang das erste Mal der Ruf des Jedermann auf dem Domplatz. Seitdem haben bei den Salzburger Festspielen zahlreiche Opernkarrieren begonnen wie die von Christiane Hörbiger, Placido Domingo oder Anna Netrebko. Hier ohrfeigte Herbert von Karajan einen Pressefotografen. Hier haben politische Zensurversuche der Nazis die Festspiele fast zum Erliegen gebracht. Und die Salzburger Nachrichten nannten 1951 Berthold Brecht den „Edelmarder im Salzburger kulturellen Hühnertall“. All diesen Begebenheiten und vielem mehr spürt die Ausstellung in der Neuen Residenz nach. Gezeigt werden neben der Chronologie der Festspiele Dokumente, Geschichten und Originalstücke aus Inszenierungen der letzten 100 Jahre.

Die DNA eines Monumentalereignisses

Die Kulturredaktion der Salzburger Nachrichten hat zu diesem Anlass das opulente, sehr lesenswerte 270 Seiten starke Magazin „Die Weltbühne 100 Jahre Salzburger Festspiele“ herausgebracht. Im Vorwort heißt es „Wir blicken in die DNA dieses Monumentalereignisses, erforschen das Temperament großer Dirigenten, holen die Protagonisten vor den Vorhang, stellen Gäste ins Scheinwerferlicht. Wir erklettern das dreigestrichene F und tauchen hinab in die Katakomben des Festspielbezirks.“

Das klappt. Diese 270 Seiten sind spannende Lektüre, die die Salzburger Festspiele aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet. In der aktuellen Corona-Krise gibt dieses Magazin aus der Ferne ein sehr authentisches Bild der Salzburger Festspiele und macht Lust, dem Gelesenen hoffentlich bald vor Ort auf die Spur gehen zu können.

Das Magazin „Die Weltbühne 100 Jahre Salzburger Festspiele“ kann man hier bestellen. Für spannende Lektüre in der Corona-Zwangspause.

Das Salzburg Museum hat mitgeteilt, dass die Landesausstellung „Großes Welttheater – 100 Jahre Salzburger Festspiele“ coronabedingt frühestens Pfingsten, also Ende Mai 2020 starten wird. Dabei soll die geplante Laufzeit von sechs Monaten beibehalten werden.

www.salzburgmuseum.at

Werbung