Getrennt Vereint

„Getrennt vereint – Zwischenspiel auf dem Theater“ nennt das Salzburger Landestheater seine Spielzeitunterbrechung durch die Corona-Krise. Mindestens bis 13.04. sind alle Aufführungen abgesagt. Bis die Spielzeit weitergehen kann, präsentiert das SLT einen Mix unterschiedlichster künstlerischer Betrachtungsweisen und Ausdrucksformen in der Krise.

Friedliche Entspanntheit

Stay at home kann Ausdruck friedlicher Entspanntheit sein. Zur Zeit ist es eher eine Aufforderung, die in den Wahnsinn treiben kann. Ballettdirektor Reginaldo Oliveira hat mit seinen Tänzerinnen und Tänzern dafür ausdrucksstarke Bewegungen gefunden und stellt diese in einem Video vor.

Home what?

Zur Zeit kann man vor alle Dinge, die man tut, das Wort home schreiben. Homeoffice, homeplaying, homesitting, homeworking usw. Wie einige Schauspielerinnen und Schauspieler des Salzburger Landestheater das umsetzen, zeigen Videos aus dem home what?.

Mit „Getrennt vereint“ bietet das Salzburger Landestheater kreative Blickwinkel und Auseinandersetzungen mit der Krise. Chansons, Lesung, Reminiszenen zu vergangenen Spielzeiten und weitere Beispiele künstlerischer Auseinandersetzung helfen vielleicht dabei, diese unwirkliche Zeit getrennt vereint zu überbrücken.

Das Salzburger Landestheater zur Corona-Krise

Werbung