Ausgehverhalten nach Corona
©Mexxx Gaybar

Ausgehverhalten auf den Kopf gestellt

Die Maßnahmen, die in Österreich in der Gastronomie zur Wiedereröffnung nach dem Corona-Lockdown gelten, muten absonderlich an. Und sind geeignet, das bisher gekannte Ausgehverhalten komplett auf den Kopf zu stellen. Ausgehen bedeutete bislang im Grunde bis spät in die Nacht bzw. den frühen Morgen cruisen, von einer Bar zur anderen, von einer Menschengruppe zur nächsten. Abstandsregeln und Mundschutz sind da Instrumente, die dem bekannten Ausgehmuster komplett zuwiderlaufen.

So gesehen werden wir unsere Erwartungen an Ausgehen verändern müssen – ob wir wollen oder nicht. Man kann es so sehen und das Beste daraus machen. Dieser Devise folgt auch David, Wirt der Mexxx Gaybar in Salzburg. Anders als im Dark Eagle, wo die räumlichen Gegebenheiten einen Betrieb unter Einhaltung der coronabedingten Einschränkungen maximal erschweren, kann David im Mexxx Platz für höchstens 30 Personen an Vierertischen ermöglichen. Und tut dies auch.

Bis 4 Uhr morgens im Mexxx? Die Zeiten sind vorläufig vorbei.
Ab sofort werden wir bei der Ausgehplanung umdenken müssen.

Am kommenden Freitag (15.05.) öffnet das Mexxx wieder die Tür. Aber es wird ungewohnt sein. Beim Betreten des Lokals muss ein Mund-/Nasenschutz getragen werden. Dieser kann am Tisch abgelegt werden, ist laut Vorschrift beim Gang zur Toilette oder beim Verlassen der Bar wieder aufzusetzen. Bedient wird nur am Tisch. Der Tresen ist tabu. Wenn 30 Personen im Lokal sind, müssen weitere ankommende Gäste draußen warten, bis was frei wird. Anmeldung/Reservierung ist erwünscht. Um 23 Uhr ist Schluss.

Genauso wie in der Fungo Bar Salzburg. Stefan freut sich ab 15. Mai bereits ab 15 Uhr auf seine Gäste. Er hat den Vorteil, dass er Tische und Stühle vor die Bar in die Fußgängerzone stellen kann und so die Abstandsplatznot in seiner kleinen Bar etwas ausgleichen kann. Immerhin hat die warme Jahreszeit angefangen.

Stefan öffnet am 15. Mai die Fungo Bar Salzburg wieder.

So besteht bald die Möglichkeit, lange nicht gesehene Mitmenschen wieder zu treffen. „Die Bar oder Kneipe sind für viele ein zweites Wohnzimmer. Und das brauchen viele nach dieser erzwungenen sozialen Abstinenz dringend zurück.“ sagt David.

Party am Tisch

Da hat Olivia Jones bei ihrer symbolischen Kranzniederlegung für die Gastronomie vorgestern in Hamburg vermutlich recht, wenn sie sagt „Clubs, Bars und Kneipen sind systemrelevant“. Und so wird das Mexxx am kommenden Freitag (15.05.) um 17 Uhr seinen Betrieb wieder starten. Täglich von 17 bis 23 Uhr. Am Wochenende bei Bedarf auch früher.

Damit werden wir unser Ausgehverhalten dann tatsächlich komplett ändern müssen – nicht Ende offen heißt es ab sofort sondern Anfang offen. Ein sehr eigenartiger Gedanke. „Aber besser als Nichts“ so David vom Mexxx.

Mexxx Gaybar Salzburg, Schallmoser Hauptstraße 20

Werbung