Foto: FMT

„Let’s get Loud“ – CSD in Salzburg

Am 1. Septemberwochenende (4. bis 6.09.) feiert die Salzburger Szene den CSD (Christopher Street Day) unter dem Motto „Let‘s get Loud“. Ein besonderes Datum in mehrerer Hinsicht. So wird die veranstaltende HOSI Salzburg in diesem Jahr 40 Jahre alt und wartet zu ihrem Geburtstag mit einer Premiere auf. Durch Corona sind in diesem Jahr fast alle CSDs ausgefallen. Auch der Salzburger CSD war ursprünglich für Anfang Juni geplant und konnte dank des ehrenamtlichen Engagements der HOSI-Mitglieder auf dieses erste Septemberwochenende verschoben werden. Damit ist der Salzburger CSD eine der ganz wenigen Pride-Veranstaltungen, die in diesem Jahr stattfinden können.

Pride Warm-up am Freitag Abend

Das Wochenende startet am Freitag Abend mit Partys in der HOSI Bar (Dragqueen-Bingo mit Gigi LaPajette), dem Mexxx (Queer Party) und dem Dark Eagle (Come-together der Fetischszene).

„Let‘s get Loud“

Am Samstag beginnt die Parade um 17 Uhr am Hauptbahnhof und zieht mit einer Zwischenkundgebung am Schloss Mirabell vorbei. Weiter geht‘s zur Staatsbrücke, wo die Schwuhplattler aus München die Demo bereichern. Am Alter Markt, im Herzen der historischen Altstadt Salzburgs, wird die Abschlusskundgebung mit Sound, Light&Fog, Beiträgen von Politikern und Prominenten und einer Liveschalte nach Sydney zum Vorbereitungsteam des Worldpride 2023 den Abschluss bilden. Die Premiere dabei ist, dass die HOSI im 40. Jahr ihres Bestehens nach langen Jahren wieder im historischen Zentrum Salzburgs Sichtbarkeit zeigen kann. In all den vergangenen Jahren führte die Parade stets zur etwas abgelegenen ARGEkultur. In diesem Jahr wird der Regenbogen erstmals Bestandteil der berühmten Altstadtkulisse, umgeben von Dom, Residenz, Mozartplatz und Blick hinauf zur Festung, dem Wahrzeichen der Stadt.

Wegen Corona werden die geltenden Hygienebestimmungen natürlich eingehalten (s. auch CSD mit Maske). Deshalb wird es auch keine große Abschlussparty am Samstag Abend in der ARGEkultur geben. Dafür werden mindestens fünf Salzburger Szeneläden für die Besucher da sein. Im Mexxx, Dark Eagle, Fungos, Jacky O Club und natürlich in der HOSI Bar wird man an diesem Wochenende eine internationale Gästemischung wie selten erleben können. Und da Sommer ist, könnte auch der Rosenhügel im Mirabellgarten zum Treffpunkt werden. Dort wird kommenden Samstag (8.08.) die erste Regenbogen-Parkbank Salzburgs aufgestellt.

Am Sonntag gibt es dann ein CSD-Breakfast im Café am Kai. direkt an der Salzach gelegen kann man hier bei Frühstück im Gastgarten die prachtvolle Kulisse Salzburgs bewundern.

Die Zutaten für ein Event der Extraklasse mit politischer Botschaft und Freude an der Vielfalt lassen ein spannendes Wochenende in Salzburg erwarten. Fortlaufend aktuelle Infos gibt es im CSD Salzburg Update.
Wir sehen uns in Salzburg im September!

Zum Bericht zum diesjährigen CSD mit vielen Bildern geht‘s hier!

Werbung