Foto: Stadt Salzburg

Salzburg ist bunt!

Auf Initiative der beiden Stadträtinnen Martina Berthold (Grüne) und Anja Hagenauer (SPÖ) hat die Stadt Salzburg den Zebrastreifen vor dem Schloss Mirabell in Regenbogenfarben eingefärbt.

Zur Erinnerung: Im Vorfeld des diesjährigen CSD Salzburg wurden Regenbogenfahnen, die die Stadt vor dem Schloss gehisst hatte entwendet. Die Zebrastreifenaktion kann als prompte Antwort verstanden werden auf in Österreich leider immer wieder vorkommenden homphoben Vandalismus. Immerhin ist dieser Zebrastreifen in Salzburg einer der meistgenutzten Fußgängerüberwege überhaupt.

Damit setzt die Menschenrechtsstadt Salzburg ein weiteres Zeichen für Akzeptanz aller im Regenbogen versammelten Farben sexueller Identitäten. Zum CSD war auch die Staatsbrücke über die Salzach regenbogenfarben beflaggt. Und künftig dürfen sich alle Fußgänger am Schloss Mirabell mit der Präsenz der Regenbogencommunity in Salzburg auseinandersetzen.
Do not give up!

Veröffentlicht 22. September 2021Aktualisiert 20. Oktober 2021
Werbung
Salzburger Landestheater Speilzeit 2021/22
Auch interessant!

Do not give up!

Bei aller Freude über die Rekordbeteiligung beim diesjährigen CSD Salzburg darf nicht vergessen werden, dass es auch Unerfreuliches im Nachspiel gab: Homophobe Übergriffe direkt im Anschluss an die Parade. Und das nicht nur in Salzburg sondern ganz Österreich. Seit geraumer Zeit häufen sich derartige Meldungen aus der ganzen Republik. Eine Einschätzung. [Weiterlesen]

Das war der CSD Salzburg 2021

Letztes Wochenende (3.-5.09.) stand Salzburg im Zeichen des Regenbogens. Von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag kamen so viele Menschen wie nie zusammen, um die Forderungen der LGBT-Community nach Akzeptanz in allen gesellschaftlichen Bereichen zu unterstreichen. Und um dieses politische statement zu feiern. Love was in the Air! [Weiterlesen]