Salzwelten Hallein

Das Keltenmuseum in Hallein ist eines der größten und wichtigsten Museen für keltische Geschichte in Europa. Hier wird die Salzgewinnung und Salzverarbeitung vom prähistorischen Bergbau der Kelten, die bereits 600 Jahre vor Christus dort lebten, über die mittelalterliche Soletechnik, bis zur Einstellung der modernen Saline im 20. Jahrhundert anschaulich erzählt und dargestellt. In dem ehemaligen Salinengebäude aus dem 17. Jahrhundert werden auch drei originale Fürstenzimmer aus 1756, samt der ältesten Bildserie des historischen Salzwesens, präsentiert. 

Das Keltendorf auf dem Dürrnberg ergänzt mit Fundstücken aus den Grabungen, einer rekonstruierten Siedlung und Keltengräbern diese hoch informative Ausstellung. In den Salzwelten Hallein gelangt man mit den Bergmannsrutschen bis zum unterirdischen Salzsee und kann dort mystische Momente erleben. 

Außerdem lädt die unter Denkmalschutz gestellte Altstadt von Hallein nicht nur zu einem Besuch ins „Stille Nacht Museum“ ein, sondern auch zum abwechslungsreichen Shopping in den zahlreichen kleinen Fach- und Handwerksgeschäften.

www.salzwelten.at

Werbung