Mit der Bahn nach Salzburg

Salzburg liegt an der Bahnstrecke München-Wien, die Teil der Magistrale Amsterdam-Budapest ist. So kommt man jederzeit gut mit der Bahn nach Salzburg.

Wenn der Zug München verlassen hat, tauchen bei Rosenheim die ersten Berge des Alpenmassivs auf. Es geht langsam ansteigend am Chiemsee vorbei über Traunstein und den deutschen Grenzort Freilassing nach Salzburg.

Freundlich und licht

Der Salzburger Hauptbahnhof wurde 2014 nach sechs Jahre dauernder Sanierung und Renovierung wieder eröffnet. Seitdem empfängt er die ankommenden Besucher mit einer freundlichen und lichten Mischung aus Beton, Stahl und Glas.

Railjet im Salzburger Hauptbahnhof. Foto: ÖBB

Eine schnelle und sehr komfortable Anreisemöglichkeit mit der Bahn bietet der Rail-Jet der ÖBB. Dieser fährt alle zwei Stunden ab München Hbf nonstop in 1 Stunde 20 Minuten nach Salzburg – und weiter nach Wien oder Budapest. Der Railjet (RJ) ist der modernste Hochgeschwindigkeitszug der ÖBB-Flotte. Kostenloses WLAN, onboard Entertainment, ein Bordrestaurant sowie Ruhe- und Familienzonen gehören zum Standard. Es gibt drei Komfortklassen im Zug: die Economy Class, die First Class sowie die Business Class.

Außerdem verkehren auf der Strecke München-Salzburg diverse Eurocitylinien der Deutschen Bahn von Frankfurt, Dortmund und Saarbrücken nach Graz und Klagenfurt. Es gibt eine tägliche IC-Verbindung von Hamburg nach Berchtesgaden über Freilassing, von wo man mit der S-Bahn in 10 Minuten zum Salzburger Hauptbahnhof kommt. Und der Meridian verbindet Salzburg mit München stündlich von frühmorgens bis spät in die Nacht mit mehreren Zwischenhalten wie Traunstein oder Rosenheim. So kommt man jederzeit gut mit der Bahn nach Salzburg.

Veröffentlicht 8. März 2020Aktualisiert 3. Mai 2020
Werbung