Salzburger Festspiele 2024
Foto: SF Korarik

Salzburger Festspiele 2024

Philip Hochmair als Jedermann und Deleila Piasko als Buhlschaft erleben in diesem Jahr ihre Premiere im Gründungsstück der Salzburger Festspiele. Foto: Jan Friese

Die Salzburger Festspiele sind das weltweit bedeutendste Festival für Oper, Musik und Schauspiel. An 44 Tagen gibt es zahlreiche Aufführungen in den Bereichen Oper, Schauspiel und Konzert.

In Salzburg trifft sich jedes Jahr im August wer Rang und Namen in der Kultur hat. In den Sparten Oper, Schauspiel und Konzert bieten die Salzburger Festspiele an 44 Tagen 172 Aufführungen an 15 Spielstätten.

Die Opernproduktionen des Sommers 2024 rücken den revoltierenden Menschen ins Zentrum. Dabei zeigen Offenbachs „Les Contes d’Hoffmann“, Prokofjews „Der Spieler“, Weinbergs „Der Idiot“, Mozarts „Don Giovanni“ und „La Clemenza di Tito“ Revolutionäre unterschiedlichen Charakters.

Die neue Schauspielchefin Marina Davydova stellt in drei Schwerpunkten den Menschen in Beziehung zur Transzendenz, zu seiner Geschichte und seinem Körper. Dabei setzt sie unter anderem auf Texte von Stefan Zweig, Thomas Mann und Aischylos, Sophokles und Euripides. Und bringt auch Tanz ins Schauspiel.

Bei der Neuinszenierung von Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“, dem Gründungsstück der Salzburger Festspiele, gilt die Aufmerksamkeit besonders Philipp Hochmair als Jedermann und Deleila Piasko als Buhlschaft (Foto oben).

Salzburger Festspiele Jedermann

Schlussaplaus beim Jedermann 2020. Foto: Marco Borelli

Die Wiener Philharmoniker spielen anlässlich Arnold Schönbergs 150. Geburtstag fünf Konzertprogramme, geleitet von fünf Dirigenten. In der Reihe Orchester zu Gast kommen unter anderem das Orchester Utopia, der Monteverdi Choir, die English Baroque Soloists, das Collegium Vocale 1704, das West-Eastern Divan Orchestra, die Berliner Philharmoniker, das Gustav Mahler Jugendorchester und das ORF Radio-Symphonieorchester Wien nach Salzburg. Weitere Programmpunkte im Sommer 2024 sind die „Ouverture Spirituelle“, Mozart-Matineen, Liederabende und Kammer- und Kirchenkonzerte.

Interessant und aktuell dürfte eine Lesung mit Michael Maertens aus den Gefängnisbriefen von Alexey Nawalny sein: „Hier spricht Nawalny“. Das ausführliche Programm lässt sich hier ansehen.
Tickets gibt es hier.


Datum/Zeit
Fr, 19.7.24 - Sa, 31.8.24

Zur Veranstaltungsübersicht
Veröffentlicht 10. Mrz 2024Aktualisiert 8. Mai 2024
Werbung

Salzburger Landestheater