DomQuartier

Einblicke in das ehemalige Zentrum fürsterzbischöflicher Macht bekommt man bei einem Rundgang im DomQuartier.

Die Gemäldesammlung der Residenzgalerie im 3. Obergeschoss der ehemals fürsterzbischöflichen Residenz zeigt Gemälde des 16. bis 19. Jahrhunderts. Dabei ist der Schwerpunkt italienische, französische und österreichische Malerei. Hier werden wechselnde Sonderausstellungen gezeigt.

Über den Dombogen geht es zum Dom, wo in den Oratorien auch die Schätze des Dommuseums zu sehen sind. Die Terrasse bietet einen schönen Ausblick auf das barocke Zentrum Salzburgs. Als Teil des DomQuartier Rundgangs und Verbindung zwischen Residenz und Dom bietet die Dombogenterrasse einen besonderen Ausblick auf den Dom- und Residenzplatz, der dem Hof als öffentliche Bühne diente. In dem mit aufwendigem frühbarockem Stuck ausgestatteten nördlichen Oratorium des Salzburger Doms werden ebenfalls Sonderausstellungen präsentiert.

Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die 1974 rekonstruierte fürsterzbischöfliche Kunst- und Wunderkammer. Die originalen Schaukästen des 17. Jahrhunderts bergen eine Fülle staunenswerter Artefakte aus den Sammlungen des Dommuseum und St. Peter. Die Lange Galerie ist mit Gemälden der Erzabtei St. Peter bestückt und führt in den Wallistrakt, in dem weitere Schätzen locken. Nach einem Blick in den gotischen Chor der Franziskanerkirche endet der Rundgang im prunkvollen Carabinieri-Saal der Residenz. 

www.domquartier.at

Veröffentlicht 8. März 2020
Werbung
Auch interessant!